MD-PhD-/PhD-Programm in translationaler Biomedizin




Das MD-PhD/PhD-Programm in translationaler Biomedizin an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz ist ein strukturiertes Ausbildungsprogramm, das biomedizinische und translationale Forschung mit klinischen Lehrelementen verbindet. Wohingegen Medizinabsolventen dem gegenüberstehen, zur gleichen Zeit Forschungsfachkenntnisse zu erwerben und mit klinischen Verpflichtungen fertig zu werden, müssen Naturwissenschaftsabsolventen in relevante medizinische Bereiche Einblick gewinnen und Zugang zum Patienten und Material bekommen.

1. MD-PhD-Programm in translationaler Biomedizin für Mediziner
Ein einheitlicher Lehrplan für Medizinabsolventen ist mit der klinischen Ausbildung und den fachmännischen Disziplinen verbunden. Diese Reihe der grundlegenden und translationalen Forschungsausbildung wird in ihrem Ausbildungsprogramm der jeweiligen klinischen Disziplin integriert.

2. PhD-Programm in translationaler Biomedizin für Naturwissenschaftsabsolventen
Ein einheitlicher Lehrplan für Naturwissenschaftsabsolventen. Eines seiner Ziele ist, die Lücke zwischen Medizinern und Naturwissenschaftlern zu überbrücken und die Interaktion zwischen beiden Gruppen zu steigern. Zusätzlich zur formellen Ausbildung in der translationalen Forschung werden Studierende in diesem Programm mit dem Arbeitsablauf an einer klinischen Einrichtung vertraut gemacht.

Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Website der Mainz Research School of Translational Biomedicine (TransMed).

Informationen zur Einschreibung als Promotionsstudierender finden Sie hier.